MUSEEN AUF DER PLASSENBURG

10. Figuren- und Dioramenwettbewerb 

Figuren- und Dioramenwettbewerb 2013

Anlässlich der 26. Deutschen und Internationalen Zinnfigurenbörse vom 11. bis 13. August.2017 in Kulmbach findet in Zusammenarbeit mit dem Förderverein für das Deutsche Zinnfigurenmuseum e.V. und der KLIO – Deutsche Gesellschaft der Freunde und Sammler kulturhistorischer Zinnfiguren e.V. wieder ein Figuren- und Dioramenwettbewerb statt.

Alle Teilnehmer des 10. Internationalen Figuren und Dioramenwettbewerbs müssen sich vor Aufbau der Figuren auf den Displays bei der Organisation anmelden. Das Anmeldeformular ist auszufüllen und zu unterschreiben. Um Zeit zu sparen und lange Warteschlangen zu vermeiden, kann bereits im Vorfeld das Anmeldeformular auf dieser homepage herunter geladen werden.

Grundsätzlich ist eine Anmeldung für mehrere Kategorien möglich. Nicht möglich ist jedoch die Teilnahme in Master und Standard in der jeweils gleichen Kategorie. Beispiel: Master Painting und Standard Painting. Master Painting und Standard Open ist möglich.Der Aufbau der Figuren auf den ausgewiesenen Tischbereichen erfolgt durch den Teilnehmer.

Displays

Der Teilnehmer kann in mehreren Kategorien entsprechend der oben genannten Einschränkungen starten. Pro Kategorie ist aus Gründen der späteren Auswertung ein Anmeldeformular auszufüllen.

Die Standardgröße der Displays beträgt 30 x 30 cm. Reicht einem Teilnehmer der Platz des Displays aufgrund der Größe oder der Vielzahl seiner Exponate nicht aus, so kann eine Vergrößerung des Displays nur in Rücksprache mit dem Veranstalter erfolgen.

 

Wettbewerbskategorien:

Junior U16 Flat JF

Junior U16 Round JR

Beginner Flat Painting BFP

Beginner Flat Diorama BFD

Beginner Round Painting BRP

Beginner Round Diorama BRD

Beginner Round Open BRO

Standard Flat Painting SFP

Standard Flat Diorama SFD

Standard Round Painting SRP

Standard Round Diorama SRD

Standard Round Open SRO

Standard Round Fantasy SRF

Master Flat Painting MFP

Master Flat Diorama MFD

Master Round Painting MRP

Master Round Diorama MRD

Master Round Open MRO

Master Round Fantasy MRF

In Absprache mit der Stadt Kulmbach dürfen die gezeigten Exponate keine gewaltverherrlichenden, pornografischen oder rechtsradikalen Inhalte zeigen. Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, entsprechende Exponate nicht zum Wettbewerb zuzulassen.

Anmelde- und Abgabezeiten für den Wettbewerb:

Freitag: 09.00 - 16.30 Uhr

Samstag: 09.00 - 11.00 Uhr

Die Figurenentnahme von den Displays kann Sonntag von 9.00 bis 11.00 Uhr erfolgen. In begründeten Einzelfällen ist eine frühere Entnahme nur in Absprache mit dem Veranstalter möglich.

Maßgeblich für die Unterscheidung zwischen Dioramen und Figuren ist die Inszenierung eines imaginierten Raums einerseits und die Konzentration auf die Ausgestaltung der Einzelfigur oder Figurengruppe andererseits.

Dioramen, historische oder genrehafte Szenen, werden in einen komplexen Beziehungszusammenhang gestellt, müssen differenzierte Bedingungen erfüllen, wie die Kombination und Komposition von Perspektive, Lichtführung, Tiefenwirkung und historische Authentizität, wobei der Fantasie ein relativ weiter Rahmen gesteckt werden kann.

Bei den Figuren liefern die kunsthandwerklich/künstlerische Fassung der Figur sowie die historische Richtigkeit die maßgeblichen Bewertungskriterien.

Der Einlieferer legt fest, in welcher Kategorie sein Exponat konkurrieren soll.

Zur Vorstellung können gelangen:

a) Einzelfiguren und Figurengruppen, flach und vollplastisch.

b) Dioramen, Zinnfigurenkompositionen oder Szenenbilder mit einem imaginierten Raum und einem illusionistischen Hintergrund, möglichst mit eigener Beleuchtungsquelle;

c) Vignetten (der Begriff ist abgeleitet von der Bezeichnung für „Schmuckbildchen"), gemeint sind flach gestaltete Kompositionen mit Hintergrund, ggf. in einem Rahmen;

d) Tischaufstellungen, frei oder unter einem Glassturz;

Dem Charakter des Ausrichtungsortes entsprechend, werden Exponate erwartet, die unter Verwendung einer Zinnlegierung entstanden sind. Typen ausschließlich aus Gießharzen und ähnlichen Werkstoffen müssen entsprechend gekennzeichnet sein. Aus Blech oder anderen Materialien ausgeschnittene und bemalte Figuren sind Unikate und stellen somit keine Flachfiguren dar; sie können am Wettbewerb nicht teilnehmen.

International haben sich die, von Sheperd Paine ins Leben gerufenen und von der World Model Soldier Federation angewendeten Wettbewerbsregeln bestens bewährt. Deshalb wurden sie schon vor zwei Jahren in Kulmbach eingeführt und werden auch dieses Jahr angewandt.

In den vorgenannten Kategorien werden durch eigene Jurorenteams die Bewertungen vorgenommen. Die Vergabe der Preise erfolgt am Samstag, dem 12. August 2017 um 18.30 Uhr in der Stadthalle.

Gesondert werden Nachwuchspreise für prämierungswürdige Exponate vergeben, die von den Einlieferern, im folgenden Autoren genannt, als Nachwuchsarbeiten eingereicht werden. Arbeiten können mit entsprechendem Hinweis auch „außer Konkurrenz" gezeigt werden.

Der Preis „Best of Show" kann für ein herausragendes Exponat vergeben werden, wenn beide Juroren-Teams sich auf dieses einigen.

Kollektivarbeiten sind zulässig. Die Auszeichnung wird gegebenenfalls dem Team als solchem zugesprochen, das deshalb unter einer bestimmten Bezeichnung formieren muss. Ein Anspruch auf eine Urkunde oder einen Preis für jedes Mitglied besteht nicht.

Das Exponat „Best of Show" wird an exponierter Stelle des Deutschen Zinnfigurenmuseums bis zur nächsten Börse ausgestellt, falls der Autor dies wünscht.

Die Entscheidungen der Juroren-Teams sind unanfechtbar.

Eine Aufsicht wacht über die Ausstellung. Für eventuell beschädigte oder abhanden gekommene Exponate kann keine Haftung übernommen werden. Die Teilnahme erfolgt auf Risiko der Einlieferer, respektive der Autoren, die die Entscheidungen der Börsenleitung und der Juroren mit der Einlieferung der Präsentation ihrer Werke anerkennen.

Die Organisationsleitung des Figuren- und Dioramenwettbewerbs

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung