MUSEEN AUF DER PLASSENBURG

28. Deutsche und Internationale Zinnfigurenbörse

Der Landkreis Kulmbach hat gegenwärtig einen der höchsten Inzidenzwerte im gesamten Bundesgebiet. Die zukünftige Entwicklung der Corona-Pandemie lässt sich nicht prognostizieren, die weiteren Maßnahmen und Einschränkungen zur Verringerung der Neuinfektionen sind nicht abzuschätzen. 

 Die Zinnfigurenbörse, die für den 13.- 15. August 2021 im Festzelt am EKU-Platz stattfinden sollte, wird heuer nicht stattfinden können. Neben den nur sehr schwer umzusetzenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen ist insbesondere das fehlende Festzelt als Veranstaltungsort ein maßgebender Grund, die Veranstaltung nicht stattfinden zu lassen. „Natürlich haben wir im Vorfeld viele Überlegungen angestellt, ob die Börse nicht an einem anderen Ort umsetzbar wäre. Allerdings begrüßen wir mehr als 170 Aussteller aus über 17 Nationen, die nicht nur viel Fläche für ihre Stände benötigen, sondern durch ihre Anwesenheit auch die Besucherzahl deutlich reduzieren würden“, erklärt Oberbürgermeister Ingo Lehmann.

Obwohl die Börse normalerweise im Zwei-Jahres-Turnus stattfindet, ist es unser Ziel, bereits im nächsten Jahr die Börse nachzuholen – im Sinne der Aussteller und Sammler, aber auch im Sinne von Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie. Ob der Turnus dann wieder angepasst wird oder ob die Zinnfigurenbörse 2022 einfach außerplanmäßig stattfindet, wird noch entschieden.

Der geplante Termin ist der 12. - 14. August 2022.

 

 

 

 

Diese Seite teilen